Die Welt - Wissenschaft

“Mama, du bist peinlich! Papa, was trägst du für Unterwäsche?”

Sie riechen, maulen und grenzen sich ab: Mit der Pubertät beginnt für Eltern und Kinder einer der schwierigsten Lebensabschnitte. Doch mit dem richtigen Einfühlungsvermögen, kann diese Zeit zur Win-Win-Situtation für alle werden. Ein Psychologe klärt auf.

WHO verschärft Richtwerte deutlich

Die WHO gibt für Stickoxide und Feinstaub in der Luft deutlich geringe Richtwerte an. Die Experten gehen auf der Grundlage zahlreicher Studien mittlerweile davon aus, dass es bei der Luftverschmutzung keine unschädlichen Schwellenwerte gibt.

Der Keim einer neuen Pandemie schlummert im Regenwald

Der Wert der Artenvielfalt für den Menschen ist kaum zu überschätzen. Das sagen Umweltschützer schon lange. Wer weitere Pandemien verhindern will, muss den Regenwald schützen. Das ist günstiger als Hilfspakete - und effektiver.

Wo auf den Kanaren Vulkanausbrüche drohen

Unter den Kanarischen Inseln brodelt Magma. Vulkanausbrüche sind Bedrohung, aber auch ihr Lebenselixier. Während auf La Gomera der Nachschub für Vulkanausbrüche versiegt, droht besonders zwei Inseln hohe Lava-Aktivität. Und dann gibt es noch die berühmte These vom möglichen La-Palma-Tsunami.

Echter „Jurassic Park“ schon in wenigen Jahren

Wissenschaftler wollen das Wollhaarmammut wiederbeleben. Und sie haben auch eine kühne Idee, weshalb das ausgestorbene Tier gut für unsere Erde sein soll. 2027 soll das erste Kalb geboren werden.

Fragwürdige Befunde zu Impftoten

Zwei Pathologen im Ruhestand haben über YouTube angebliche Beweise für unerkannte Impftote vorgestellt. Bei einer Pressekonferenz präsentierten sie mikroskopische Aufnahmen, die massive Entzündungsreaktionen belegen sollen. Fachkollegen, die sich den Vortrag angesehen haben, äußern sich entsetzt.

Ein Beton aus Blut, Schweiß, Tränen und … Urin

Die kosmische Strahlung, die auf die Oberfläche von Mond und Mars einprasselt, macht feste Bauten für Astronauten erforderlich. Nun gibt es eine ungewöhnliche Idee, wie Beton auf dem Planeten hergestellt werden könnte.

In diesen Berufen ist das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus erhöht

Nicht nur Angestellte im Gesundheitswesen haben ein erhöhtes Risiko, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Auch in Reinigungs- und Sicherheitsberufen sowie für Lehrer und Erzieher besteht eine größere Gefahr, wie eine Studie herausfand.

„Wir haben es hier mit einer Art Kulturrevolution zu tun“

In der Bronzezeit breiteten sich Hirtenvölker weit über den eurasischen Kontinent aus – und prägten so auch das genetische Erbe heutiger Europäer. Wie schafften die Halbnomaden das? Forscher glauben: Indem sie eine besondere Ernährung wählten.

Das letzte Geheimnis von Pharao Seqenenre

Wissenschaftler haben die Todesumstände einer jahrtausendealten Mumie enthüllt. Demnach starb Pharao Seqenenre Taa einen qualvollen, aber gleichwohl genau orchestrierten Tod. Gelöst wurde auch das Rätsel seiner völlig deformierten Hände.

Corona-Spürhunde sollen Konzerte sicherer machen

26 weltweite Studien bestätigen, dass Hunde Corona am Schweiß erschnüffeln können. Im Rahmen der Aktion „Back to Culture“ hat die Band „Fury in the Slaughterhouse“ in Hannover beim ersten Praxiseinsatz der Tiere gespielt. Die Ergebnisse sind vielversprechend.

Testpflicht im Altenheim, aber nicht in der Klinik – gefährliche Schieflage?

Trotz der hochansteckenden Delta-Variante gibt es für Klinikmitarbeiter in den meisten Bundesländern keine gesetzliche Pflicht, sich auf Corona testen zu lassen: Es liegt in der Verantwortung der Krankenhäuser, ein Testkonzept zu erstellen. Das Vorgehen wirft Fragen auf.

Zurück