Hawkies > Geschichte > Staffeln (38) > Flugabwehrraketenbataillon 38

Die HAWK - Staffeln (Heide) 1967 - 1989

1. Batterie Flugabwehrraketenbataillon 38

tl_files/hawkies/Staffeln/bat38/wappen-1-38e.jpg

Standort:

  • Krummenort bei Rendsburg,
  • ab dem 20. September 1966: Husum, Julius-Leber-Kaserne, Matthias-Claudius-Str. 135/18

 

 

Satellitenbild der Julius-Leber-Kaserne in Husum

 

Satellitenbild der Julius-Leber-Kaserne in Husum

 

HAWK-Einsatzstellung Hude

 

Satellitenbild der HAWK-Einsatzstellung Hude auf dem Glockenberg.

 

Die Geschichte der 1. Batterie des Flugabwehrraketenbataillons 38

2. Batterie Flugabwehrraketenbataillon 38

Das Wappen der 2.38

Standort:

  • Wulf-Isebrandt-Kaserne, Heide

Wulf-Isebrandt-Kaserne in Husum

 

Satellitenbild der Wulf-Isebrandt-Kaserne in Husum

Google-Maps-Ansicht

 

Hawk Einsatzstellung Dellstedt

 

Satellitenbild der HAWK-Einsatzstellung Dellstedt.

Google-Maps-Ansicht

3. Batterie Flugabwehrraketenbataillon 38

Das Wappen der 3.38

Standort:

  • Wulf-Isebrandt-Kaserne, Heide

 

 

 tl_files/hawkies/Staffeln/bat38/heide_kaserne.jpg

 

Satellitenbild der Wulf-Isebrandt-Kaserne in Husum

 

HAWK-Einsatzstellung Windbergen

 

 

Satellitenbild  der HAWK-Einsatzstellung Windbergen.

4. Batterie Flugabwehrraketenbataillon 38

Das Wappen der 4.38

Standort:

  • Wulf-Isebrandt-Kaserne, Heide

 

 

 tl_files/hawkies/Staffeln/bat38/heide_kaserne.jpg

 

Satellitenbild der Wulf-Isebrandt-Kaserne in Husum

 

HAWK-Einsatzstellung Deichhausen

 

 

Satellitenbild  der HAWK-Einsatzstellung Deichhausen.