Jahresschlussbericht des Vorstandes 1991

Nachdem das Jahr 1990 durch die Verlegung geprägt war, sollte 1991 zur Selbstfindung der Uffz - Gemeinschaft der 1./38 geprägt sein. Aus diesem Grund hatten wir auch keine Gäste - außer unseren Ehemaligen - zu unserem Sommerfest eingeladen.

Der Selbstfindungsprozess scheint auch nicht beendet zu sein, da der erhoffte Zusammenhalt ziemlich zu wünschen übriglässt. Die Cliquen - Wirtschaft in der Staffel hat leider sehr zugenommen.

Es herrschen Neid und Missgunst zwischen den Kameraden, das hat es vorher nicht gegeben. Ist die Existenzangst denn so groß, dass man mit den Ellenbogen arbeiten muss? So jedenfalls geht es nicht weiter!

Vielleicht ist dieses Verhalten ja auch ein Zeitphänomen? Um wieder eine geschlossene Gemeinschaft zu werden bedarf es des Engagements eines jeden von uns!

Der junge "Uffz." darf sich nicht darauf verlassen das die "Alten" ja alles lieber selber machen, sondern muss mit eigenen Ideen und Vorschlägen auf den Vorstand zugehen. Die Älteren sollten die Jüngeren, wo immer es geht, unterstützen und in alle Belange mit einbeziehen. Die Personalpolitik, die am Tresen gemacht wird, sollte doch lieber in die Dienstzeit verlegt werden, denn die Versprechungen,die dort gemacht werden, können in Wirklichkeit meistens doch nicht eingelöst werden.

Veränderungen können wir nur über eine starke Gemeindschaft erreichen!

Darum bitte ich alle um eine verstärkte Mitarbeit!

Wenn euch etwas stinkt, dann diskutiert nicht im kleinen Kreis, sondern wendet euch direkt an den Vorstand, damit die dinge geklärt und geändert werden.

Die Wahl des Vorstandes entscheidet, ob ihr mit ihm einverstanden seid oder nicht. Der Vorstand kann ja auch im Laufe des Jahres abgewählt werden, wenn sich eine entsprechende mehrheit dafür findet.

Der Appell geht nun an alle: Werdet wieder eine Gemeinschaft und tragt dazu bei, das wir wieder eine Gemeinschaft werden, für die es sich lohnt, etwas zu unternehmen!! Helfer werden immer gebraucht, ob es zum Blumen gießen ist, zum Aufräumen des Uffz - Raumes oder bei den wenigen Veranstaltungen. Packt mit an, und zwar nach dem Motto: "Einer für alle und alle für einen!"

Der Vorstand sollte allerdings nicht der Prügelknabe für alle Missstände sein, denn er macht die Arbeit auch nur ehrenamtlich und investiert seine Freizeit dabei.

Darum packen wir es an, es gibt noch viel zu tun!!

Veranstaltungen 1991

  • 11.03. Jahreshauptversammlung (Neuwahl 1. Vorsitzender und Vorstand)
  • 17.04. Vorstandssitzung - Besprechung: Sommerfest, Tanz in den Mai, Vatertag, Festausschuss, Dienst im Uffz-Raum
  • 09.05. Vatertagstour mit Handkarren, feucht fröhlich zum Twiste-See, anschließendes Grillen - Stimmung war sehr gut und auch die Beteiligung
  • 15.05. Uffz-Versammlung mit Neuaufnahmen, Verabschiedungen SU Pape, SU Thiedig
  • 08.06. Sommerfest - Die Temperatur war zwar etwas kühl, ansonsten kam es gut an; die Deko war Spitze, das Essen nicht minder und die Musik sorgte für gute Stimmung.
  • 26.06. Verabschiedung HFw Lothar Heller
  • 21.08. Uffz-Versammlung
  • 23.09. Verabschiedung Fw Lübking
  • 30.10. Karten- und Würfelabend - viel Spaß gab's, nur die Beteiligung könnte reger sein!
  • 31.10. KK-Schießen - wurde durch ein verlängertes Wochenende beeinflusst, trotzdem gab's viel Spaß.
  • 06.12. Nikolaus - fiel aus, mangels Abmeldungen!
  • 11.12. Weihnachtsfeier mit Verabschiedung OFw Raudzus, Fw Koch
  • 18.12. Fleischlotto
Einladung zum Sommerfest 1991 Einladung zum Sommerfest 1991 
   
 Einladung zum Sommerfest 1991  Einladung zum Sommerfest 1991
   

Zurück