historische Gemeinde im südlichen New Mexico

historische Mesilla, Gemeinde im südlichen New MexicoMesilla ist die bekannteste und meistbesuchte historische Gemeinde im südlichen New Mexico. Seit etwa 1848 hat Mesilla einen herausragenden Einfluss auf das wirtschaftliche, kulturelle, historische und politische Leben im Mesilla Tal. Mesilla ist zu einem prominenten Teil der reichhaltigen Geschichte des Südwestens geworden, unter anderem durch den Gadsden Purchase, den Bürgerkrieg, Billy the Kid und die Butterfield Postkutschen-Linie.

Mesilla hat heute etwa 2200 Einwohner, davon sind viele direkte Nachkommen der ersten Siedler des Ortes und als solche haben sie die herzliche Mentalität der Gründer behalten. Mesilla hat ein reiches kulturelles Erbe durch die Integration der Indianer, Spanier, Mexikaner und Anglo-Amerikaner erfahren. Das wahrscheinlich größte Erbe der Geschichte des Ortes ist der städtebauliche Charakter. Die traditionelle Lehmziegelbauweise wurde im Laufe der Zeit technologisch und in Bezug auf den Stil zwar modifiziert, typische architektonische Eigenschaften wurden jedoch beibehalten, um an die signifikante Geschichte der Stadt zu erinnern.

Geschichte

historische Mesilla, Gemeinde im südlichen New MexicoIm 16. Jahrhundert ließen sich im Mesilla Tal die Mansos-Indianer nieder. Die Pueblo-Indianer wurden hingegen im Norden und Westen ausgemacht. Apachen und andere Stämme kreuzten stetig dieses Gebiet und lagerten in Mesilla. 1540 verlief die Coronado Expedition durch New Mexico, doch als die erhofften Goldenen Städte und Juwelen nicht zu finden waren, verschwand das Interesse an diesem Gebiet für die nächsten 40 Jahre. 1598 kamen Juan de Onate und weitere spanische Entdecker nach New Mexico. Von El Paso aus folgten sie dem Rio Grande in Richtung Norden, um die Pueblos zu besiegen und Gold und Silber zu entdecken. Onates Route wurde zu einer Verbindung zwischen den spanischen Siedlungen El Paso und Santa Fe. Sie wurde unter den Namen El Camino Real (spanisch für königlicher Weg bzw. Königsweg) oder Chihuahua-Santa Fe Trail bekannt. Es ist überliefert, dass Onate auf seiner Reise in den Norden in der Gegend von Mesilla lagerte, es wurde jedoch in den nächsten 200 Jahren keine Siedlung errichtet.
Nachdem die Pueblo-Indianer durch die Spanier besiegt wurden und unter spanischer Herrschaft lebten, gab es 1692 einen Aufstand der Indianer. Kurze Zeit später reiste Diego de Vargas auf der El Camino Real nach Norden und organisierte eine erfolgreiche Rückeroberung. Dabei durchquerten sie das Gebiet nahe Mesilla. New Mexico blieb bis 1821 unter spanischer Herrschaft, während Mexiko seine Unabhängigkeit von Spanien erreichte. Von da an florierte der Handel entlang des Chihuahua-Santa Fe Trail, und das Rio Grande Tal wurde ein politisch bedeutendes und wirtschaftlich wertvolles Gebiet.

Die Gründung von Mesilla

historische Mesilla, Gemeinde im südlichen New MexicoNach 1800 war die Gegend um Mesilla ein Rastplatz für Spanier und Mexikaner. Nach dem Guadalupe Hidalgo Vertrag von 1848 ließen sich die ersten Siedler dauerhaft in Mesilla nieder, um diesen Ort zu ihrer Heimat zu machen. 1850 war Mesilla als Kolonie fest etabliert. Die ständige Bedrohung durch Angriffe der Apachen hielt diese ersten Siedler fortwährend in Alarmbereitschaft. In regelmäßigen Abständen drangen die Apachen in das Mesilla-Gebiet ein, um Vieh und Nahrungsmittel zu stehlen, Siedler zu töten und Gefangene zu machen. Als sofortige Gegenmaßnahme wurde eine Miliz bzw. Bügerwehr zusammengestellt, die Mesilla Guard. Diese bestand aus den Männern der einzelnen Familien in den Siedlungen. Von Zeit zu Zeit wurde die Mesilla Guard ausgesandt, um Rache für die Plünderungen der Apachen zu üben. 1851 veranlasste die Regierung der Vereinigten Staaten dann die Errichtung von Fort Fillmore, um das erst vor kurzem eroberte Gebiet und seine Einwohner zu schützen.
Als Ergebnis des Amerikanisch-Mexikanischen Krieges und dem Vertrag von Guadalupe Hidalgo lag Mesilla innerhalb eines Landstriches, der von den Vereinigten Staaten aber auch von Mexiko beansprucht wurde, sozusagen im Niemandsland.

Da Mesilla näher am Fort lag als Las Cruces oder Dona Ana, wurde es zum Versorgungszentrum für die stationierten Truppen. Der Ort bot Unterhaltung, Nahrungsmittel, Heu und Baumaterialien. Die mexikanischen Einwohner von Mesilla boten ihr Wissen, ungebrannte Lehmziegel zum Bau eines Forts herstellen zu können, an. Die Kolonie Mesilla florierte und wurde zu einem Knotenpunkt des Chihuahua Trails. Die Geschäfte liefen hervorragend und lockten zahlreiche Kaufleute und Händler an.
1854 wurde Mesilla durch den Gadsden Purchase offizieller Teil der Vereinigten Staaten. Da Mesilla die bedeutendste Gemeinde in diesem Territorium war, wurde der Vertrag am 16. November 1854 mit einer großen Zeremonie auf dem Plaza vollendet.

Gadsden Purchase

historische Mesilla, Gemeinde im südlichen New Mexico1846 erklärte Präsident Polk Mexiko den Krieg und sandt Truppen nach New Mexiko und Kalifornien unter dem Befehl von General Kearny. Damit begann die militärische Epoche in New Mexico, die etwa 50 Jahre andauerte. Zu dieser Zeit waren mexikanische Truppen in Mesilla stationiert. 1848 endete der Krieg und der größte Teil des Gebietes wurde von Mexiko an die Vereinigten Staaten abgetreten. Grundlage dafür war der Vertrag von Guadalupe Hidalgo.
Laut dem Vertrag erstreckte sich die Grenze zwischen Mexiko und den USA vom Golf von Mexiko entlang des Rio Grande bis zu einem Punkt 8 Meilen nördlich von El Paso und von dort aus verlief sie westlich bis zum ersten Arm des Gila River. Die Grenzlinie war in einer Karte, gezeichnet von J. Disturnell, verzeichnet. Als die USA die Grenze vermessen ließ, stellte man fest, dass die Karte von Disturnell fehlerhaft war. El Paso wich beispielsweise 40 Meilen von der Position auf der Karte ab und der Rio Grande 130 Meilen. Daraufhin wurde eine Vereinbarung zwischen den beiden Ländern getroffen, die unter den Namen „The Gadsden Purchase" bekannt ist. Vollendet wurde der Vertrag mit dem Hissen der US-Flagge auf dem Plaza von Mesilla durch die in Fort Fillmore stationierten Truppen. Der Schutz des Territoriums durch die Forts im Süd-Westen, Nord-Süden und Ost-Westen ermöglichte den ökonomischen Aufstieg Mesillas. Die Lage des Ortes war ideal für Zwischenstops auf dem El Camino Real, einem Handelsweg von Chihuahua nach Santa Fe, und der Butterfield-Postkutschen-Route (zwischen San Antonio und San Diego). Der Butterfield-Postkutschen-Stop war östlich des Plaza gelegen.

Die Bürgerkriegszeit

historische Mesilla, Gemeinde im südlichen New MexicoUm 1860 erreichten Nachrichten vom Bürgerkrieg und militärische Auseinandersetzungen Mesilla. Als konföderierte Truppen unter Colonel Baylor am 25. Juli 1861 von Texas aus eintrafen, gab es nur leichten Widerstand im Mesilla-Valley. Die Unions-Truppen verließen Fort Fillmore. Zwei Tage später gaben sie auch San Augustin Spring, nord-westlich von Mesilla, auf. Colonel Baylor errichtete sein Hauptquartier in Mesilla und verkündete die Zugehörigkeit zur Konföderation. Nach der Schlacht von Glorieta im März 1862 zogen sich die konföderierten Truppen zurück nach Texas. Damit endete der Bürgerkrieg in New Mexico.

Die Zeit nach dem Bürgerkrieg

Nach dem Bürgerkrieg fand Mesilla zurück in seine Rolle als Wirtschafts- und Logistikzentrum. Der größer werdende Personen- und Frachtverkehr machte die Stadt zu einem lebendigen Knotenpunkt im Logistiknetzwerk des Westens. Mesilla war ein sozio-kulturelles Zentrum. Zu den Stierkämpfen, Hahnenkämpfen und den Theateraufführungen kamen Menschen sogar aus Tucson oder Chihuahua Stadt. Allerdings zog die Stadt auch Gesetzlose wie Dutch Hubert, Nicolas Provencio und Billy the Kid an, die sich in den Bars herumtrieben. Im Gefängnis bzw. Gerichtsgebäude an der südöstlichen Ecke des Plazas wurde 1881 Billy the Kid festgenommen und zum Tode durch den Strang verurteilt.

Als 1881 die Eisenbahnstrecke vier Meilen nordöstlich und zugunsten von Las Cruces um Mesilla herumführte, wurde der Bezirkssitz nach Las Cruces verlegt. Mesilla war nun nicht mehr so bedeutend und das Wachstum in der Stadt verlangsamte sich. Ein großer Teil des städtebaulichen Charakters des 19. Jahrhunderts blieb aber so erhalten.

Autor: Joel 2007
Quellen: www.oldmesilla.org, wikipedia

Einen Kommentar hinzufügen