Dies & Das

Rekruten gelobten treu zu dienen

18.08.2008 17:59 von Jens Joel (Kommentare: 0)

Vereidigung beim Fla-Bataillon 46 in Nörvenich

Dürener Zeitung vom 26.11.1959

Vereidigung beim Fla-Bataillon 46 in Nörvenich - Schwur auf die Fahne - Händedruck als Bekräftigung

Nörvenich. - "Ich schwöre (gelobe), der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen. So wahr mir Gott helfe." Dieses Bekenntnis legten 200 junge Rekruten des in Nörvenich stationierten Fla-Bataillons 46 am Mittwochmorgen vor ihrem Kommandeur Major Losch und vor einer Reihe von Ehrengästen ab. Auf die Flagge der Bundeswehr schworen stellvertretend für die Kamerden im weiten Viereck junge Rekruten ihrem Vaterland die Treue. Mit einem Händedruck, den Major Losch entgegennahm, bekräftigten die jungen Soldaten später ihr Gelöbnis und ihren Eid.

 

Ein Ehrenzug unter Gewehr und das Stabsmusikkorps der Luftwaffe


Ein Ehrenzug unter Gewehr und das Stabsmusikkorps der Luftwaffe unter Major Deisenroth gaben der feierlichen Stunde den würdigen Rahmen. Das Rednerpult, vor dem Major Losch später kurz zu den Soldaten sprach, war rechts und links flankiert von zwei Gewehrpyramiden und Flak-Geschützen, an denen die jungen rekruten während ihrer freiwilligen Verpflichtung ausgebildet werden.

Der Eid und das Gelöbnis seien die unmittelbare Verpflichtung gegenüber dem Staat, sagte Major Losch in seiner Ansprache den jungen Rekruten, von denen die Dienstverpflichteten Treue gelobten, die freiwillig dienenden aber Treue schworen. Der geleistete Eid und das Gelöbnis seien mehr als das, was man allgemein gesetzlich darunter verstehe. "Sie sind eine Verpflichtung für die zukunft", sagte der Major. wer sich verpflichte, das erbe und die freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, der bringe damit auch die Sehnsucht aller deutschen nach einem geeinten und in Frieden lebenden Vaterland zum Ausdruck. "Der Eid und das Gelöbnis wurzeln in religiösen und in moralischen Kräften. Dieses sittliche Fundament gibt den Soldaten die Kraft, die sie für ihre hohe Aufgabe brauchen", sagte Major Losch. Das Deutschlandlied beschloss die Feierstunde.

Die Gäste, die an der Vereidigung teilnahmen, Oberstleutnant Barkhorn, der Kommodore des Jabo 31, Oberstleutnant Stamer, der Chef der Fliegerhorstgruppe, Oberbürgermeister Spies, Oberstadtdirektor Dr. Brückmann, Dechant Bohnekamp der Stellvertreter des belgischen Platzkommandanten Major Beauvils, die Pfarrer Zermahr und Dr. Krinke, MdB Iven und MdL Heinrichs sowie Vertreter der Dürener Polizei, sahen später auch der Parade zu, die Major Losch abnahm.

Zurück

Einen Kommentar schreiben