Dies & Das 39

Ein Kommandeur nahm Abschied

27.04.1979 22:19 von Schlei Bote (Kommentare: 0)

Oberstleutnant Depkat löst Oberstleutnant Heins ab

Süderbrarup (uk) Seit acht Jahren ist die Gemeinde Süderbrarup Standort für zwei Batterien des FlaRakBt) 39, das seinen Hauptsitz in Eckernförde hat. Dieser Tage gab es im Siiderbraruper Amtshaus hohen BataiHonsbesuch - der bisherige Bataillonskommandeur Klaus Heins wollte es nicht versäumen, sich von den kommunalpolitischen Spitzen der Gemeinde und des Amtes zu verabschieden und seinen Nachfolger, Oberstleutnant Ulrich Depkat, vorzustellen. Sowohl von seilen des Bundeswehr als auch der Gemeinde wurde der Wunsch bekräftigt, auch weiterhin einen guten Kontakt zu pflegen.

 

Oberstleutnant Klaus Heins, auch wenn er vorrangig in Eckernförde sei¬nen Aufgaben nachging, ist den Süder- brarupern gut bekannt. Er verläßt die ihm vertraut gewordene Umgebung nur ungern und ist über den Abschied aus Eckernförde und Süderbrarup betrübt. Er folgt dem Ruf an die Führungsakade-mie der Bundeswehr in Hamburg, um als Tutor und Dozent künftig Stabsoffi¬ziere auszubilden. Heins wurde 1974 Kommandeur des FlaRakBtl 39. Das Flugzeugunglück von Kreta stellte ihn vor eine besonders schwierige Aufgabe sowohl im militärischen als auch im privaten Bereich. Ihm gelang es, da« Bataillon in die Bevölkerung zu inte¬grieren.

Sein Nachfolger Oberstleutnant Ul-rich Depkat gehört der Bundeswehr seit 1959 an. Von 1971 bis 1973 war er stellvertretender Kommandeur des Fla-RakBtl 39. Es folgten drei Jahre als Lehrstabsoffizier an der Raketenschule der Luftwaffe in Fort Bliss in Texas. Bis Ende März dieses Jahres war er an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg als Dozent und Tutor tätig. Er erfüllte die Aufgaben, die künftig von Heins wahrgenommen werden.

 

Aus der Zeit der Verlegung des Ba-taillons von Flensburg nach Eckernför¬de ist er mit dem Standort gut vertraut. Mit dem FlaRakBtl 39 übernimmt Dep¬kat ein „gestandenes" Bataillon, wobei es ihm besondere Verpflichtung sein wird, den erzielten Leistungsstand zu erhalten und, womöglich, zu verbes¬sern. Seinen Worten zufolge ist es er¬freulich, daß sich die Beziehungen der Soldaten zu der zivilen Bevölkerung von Eckernförde, Süderbrarup und den umliegenden Gemeinden gefestigt ha-ben. Sie noch mehr zu vertiefen, wird neben den militärischen eine sehr wichtige Aufgabe sein.

 

Kranzniederlegung am Ehrenmal für die auf Kreta verunglückten Soldaten

Beim Besuch in Süderbrarup legten der alte und neue Bataillonskommandeur am Ehrenmal für die auf Kreta verunglückten Soldaten einen Kranz nieder. Der verstorbenen Kameraden gedachten Oberstleutnant Klaus Heins, Süderbrarups Bürgermeister Wolf-Horst Hoppe, Oberstleutnant Ulrich Depkat, Major Axel Hartmann, der stellvertretende Amtsvorsteher Emil Johannsen und Major Lotze (v. 1. n. r.) Foto: koe

Zurück

Einen Kommentar schreiben